.
  • ICH  –   DU  –   WIR  –  TEAM

  • Informationen zur Dietrich-Bonhoeffer-Schule

    Schulform:     Haupt- und Realschule
    Schulträger:     Kreis Bergstraße
    Zuständiges Schulamt:     Staatliches Schulamt für den Kreis Bergstraße und den Odenwaldkreis
    Anzahl der Schüler:     ca. 300
    Lehrkräfte:     30
    Anzahl der Klassen:     16
    Durchschnittliche Klassenstärke:     19 Schüler
    Öffnungszeiten:     7 bis 15 Uhr
    Kontakt:     Dietrich-Bonhoeffer-Schule Rimbach
    Brunnengasse 41
    64668 Rimbach
    Telefon:
    Fax:
        06253/7408
    06253/6091
    E-Mail:     info@dbs-rimbach.de
  • Abschlüsse

    Die DBS ist eine Haupt- und Realschule. Mögliche Bildungsabschlüsse sind:

  • Schwerpunkte

  • Fahrtenkonzept

  • Betreuungs- und Förderangebote

  • Trainingsraumkonzept

  • Soziale Arbeit an Schulen (nach dem Rahmenkonzept HELP)

  • Philosophie

    Ich Du Wir Team


  • Cafeteria Fentci


    Verfahren Essensbestellung in der Cafeteria Fentci:

    Ein Mittagessen kostet derzeit 3,40 € und wird vom Catering-Service Rump & Ehrenfried aus Heppenheim geliefert. Spätestens Freitag bis 13:00 Uhr muss das Essen für Ihre Kinder für die kommende Woche bestellt und bezahlt werden. Gerne auch für mehrere Wochen im Voraus.

    Nur in Krankheitsfällen kann das Essen telefonisch bis 8:30 Uhr abbestellt werden. Sie erreichen das Cafeteria Fentci- Team unter 06253/9475347 oder per E-Mail unter: m.fentci@web.de

    Während der Ferien bleibt die Cafeteria geschlossen. Das Mittagessen während der Ferienbetreuung übernimmt die Grundschülerbetreueung, und wird separat auf den Anmeldebogen für die Ferienbetreuung bestellt. (Betrifft nur die Grundschüler)

    Bitte beachten Sie, dass die Cafeteria immer an den letzten Schultag vor den Ferien geschlossen bleibt. Wer Essen für die erste Schulwoche bestellen möchte, tut dies bitte rechtzeitig bis Donnerstag vor Ferienbeginn!

    Einen aktuellen Speiseplan finden Sie auf der Homepage des Catering-Service Rump & Ehrenfried unter Wochenkarte mit dem Passwort: "woka"

  • Namensgeber


    Biographie

    Dietrich Bonhoeffer wurde 1906 in Breslau geboren. Er studierte Theologie und wurde später protestantischer Pastor. Dietrich Bonhoeffer war ein leitendes Mitglied der Bekennenden Kirche, die sich gegen Gewaltverbrechen und gegen Verbrechen an der Menschlichkeit stellte. Zudem war er ein entschiedener Gegner des NS Regimes. 

    Im Jahre 1943 verlobte sich Dietrich Bonhoeffer mit Maria von Wedemeyer.

    Nachdem ihm klar wurde, dass nur durch Hitlers Tod der Krieg beendet werden kann, verbündete er sich mit anderen und plante ein Attentat auf Adolf Hitler. Dieses misslang und Bonhoeffer wurde am 20.Juli 1944 inhaftiert. Einige Monate später, wenige Tage vor Kriegsende, wurde Dietrich Bonhoeffer am 09. April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg erhängt.




    Gedanken




    Wünsche

     Es war eine schlimme Zeit, Momente der Angst und des Grauens, wir wünschen uns und hoffen darauf, dass …

    Fürbitten

    "Wir wissen was damals geschehen ist und leiden zum Teil heute noch darunter. Wir können nur versuchen uns in eure damalige Situation hineinzuversetzen. Ich bete und hoffe, dass so etwas keinem mehr passiert und keiner mehr so leiden muss. Mein Respekt geht an alle, die sich gegen Hitler gestellt haben und versucht haben zu kämpfen, denn es sit immer noch besser es versucht zu haben, als sich das alles antun zu lassen.

    Wir bitten darum, dass es so etwas, wie zu Hitlers Zeiten nicht mehr geben wird und keine Massenmorede mehr stattfinden werden.

    Wir bitten um Erbarmen für alle, die sich den Menschenrechtsverletzungen im dritten Reich entgegengestellt haben uns wir bitten um deinen Beistand für all die Menschen, die das heute noch tun.

    Wir gedenken an die Opfer. Mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen, die heute nich mit den schrecklichen Bildern von damals leben müssen, dass sie einen Weg finden damit umzugehen.

    Wir danken Dietrich Bonhoeffer, der sich trotz der Folgen, gegen Hitler gestellt hat. Lasst uns aus den vergangegen Fehlern lernen, damit so etwas nie wieder passiert, denn wir sind alle gleich, egal ob Jude, Moslem, schwarz oder weiß, wir sind alle Menschen."